Direkt zum Inhalt

Entrepreneurship: Junges Unternehmertum im IT-Bereich fördern

Dieses Projekt will den jungen Unternehmergeist wecken und die Förderung von Kleinunternehmern im Digitalbereich unterstützen. Eine Machbarkeitsstudie ist bereits durchgeführt worden.

Wegbereiter für junge Digital-Unternehmerinnen und Unternehmer

Der Verein beabsichtigt, das junge Unternehmertum in Sierra Leone im IT-Bereich zu stärken. Während eines Projektseminars an der LMU und darauf aufbauend wurde eine Machbarkeitsstudie für ein Entrepreneurship Center in Sierra Leone durchgeführt sowie ein Grundkonzept entwickelt. Eine Partnerorganisation konnte vor Ort bereits identifiziert und die ersten Schritte der Zusammenarbeit geklärt werden. Die Fortführung des Projekts ist leider derzeit aufgrund der Corona-Epidemie „on-hold“.

Projektseminar an der Ludwigs-Maximilians-Universität

Für die Errichtung eines Entrepreneurship Centers wurde mit dem Projektseminar von Prof. Dr. Anja Tuschke, Inhaberin des Lehrstuhls für strategische Unternehmensführung an der Ludwig-Maximilians-Universität München, zusammengearbeitet. Ziel dabei war es, die grundsätzliche Machbarkeit eines solchen Vorhabens zu analysieren. Im Projektseminar der LMU erarbeiteten fünf besonders qualifizierte Masterstudenten auf der Grundlage von internationalen Studien und Experteninterviews in ausgewählten afrikanischen Ländern einen Vorschlag für ein „Entrepreneurship Center in Sierra Leone „that aims to contribute to the country´s development by supporting young entrepreneurs and focussing on digital business opportunities.“ (Zentrale Fragestellung des Projektkurses). Hier wurden zum Beispiel einzelne Module identifiziert, die vom Entrepreneurship Center angeboten werden sollen, außerdem der Fokus des Centers bestimmt und Key Performance Indicators erarbeitet, an denen Einfluss und Wirkung des Centers gemessen werden kann. Unsere beiden Vereinsmitglieder Florian Schardt und Joachim Geitner, die selbst erfolgreiche Unternehmer sind, haben dieses Projekt initiiert und die Federführung übernommen. Bei ihrem Besuch im Frühjahr letzten Jahres haben sie zahlreiche Gespräche mit Verantwortlichen und Interessierten geführt.

Zur Übersicht back