Direkt zum Inhalt

Informationen zum Verein

Der Verein Für Sierra Leone e.V. wurde im Jahr 2013 von engagierten und afrika-interessierten Bürgerinnen und Bürgern aus Bayern und Sierra Leone gegründet. Bei allen Projekten stehen Transparenz, Nachvollziehbarkeit und Nachhaltigkeit im Vordergrund.

Unsere wichtigsten Kriterien bei der Projektauswahl:

  • Das Projekt passt zu den definierten Schwerpunkten unseres Vereins.
  • Der finanzielle Rahmen für die Anschubfinanzierung des Projektes beträgt nicht mehr als max. 15.000 € p.a.
  • Das Projekt erhält bisher keine oder nur eine geringe staatliche Förderung.
  • Die Anschubfinanzierung dient zur nachhaltigen Selbsthilfe. Es ist keine langfristige Finanzierung von Projekten vorgesehen.
  • Das Projekt hat Vorbildcharakter und einen angestrebten Multiplikatoren-Effekt. Es ist in der Regel keine Einzelpersonenförderung vorgesehen (Ausnahme: ausgewählte Stipendien).
  • Voraussetzung ist eine Ansprechpartnerin/ein Ansprechpartner oder eine Patin/ein Pate vor Ort zur Begleitung des Projektes

Wir fördern:

  • Schul- und Berufsbildung
  • Infrastruktur im Bereich Wasserversorgung und Gesundheitswesen
  • Junges Unternehmertum
  • Völkerverständigung Sierra Leone und Bayern
  • Soforthilfe

Aktuelles

Aktuelles

 
Delegationsbesuch

Ende März ist der Vorstand des Vereins mit einer Gruppe von Freunden und Förderern nach Sierra Leone gereist, um an der feierlichen Eröffnungszeremonie der FSL Secondary School Campbell Town teilzunehmen, aber auch um alle weiteren Projekte zu besuchen und sich einen Einblick in die Arbeit vor Ort zu verschaffen. Die Delegation bestand aus 10 engagierten Freunden und Förderern, die an der intensiven Rundreise teilnahmen.

Nach der Besichtigung des Büros des Vereins, welches sich im Gebäude der CARITAS Freetown befindet, wurde vom Leiter der CARITAS Freetown, Reverend Fr. Peter Konteh, ein Empfang für die Delegation organisiert. In seiner Ansprache berichtete er über die Lage des Landes, die Arbeit der CARITAS Freetown und ging auch auf neue Kooperationsideen zwischen der CARITAS Freetown und dem Verein ein. In einem offenen Gespräch wurden die Punkte gemeinsam diskutiert. Nach einer Stadterkundung von Freetown wurde die Delegation beim Deutschen Botschafter mit einem gemeinsamen Abendessen empfangen. Am nächsten Tag standen Besuche bei der UMC Primary School in Campbell Town, der vom Verein geförderten Brunnenbauer Schule von EMAS International und bei Don Bosco International an. Die Eröffnung der FSL Secondary School Campbell Town wurde am dritten Tag gebührend zelebriert. Die Veranstaltung wurde unter anderem von Ansprachen des Deutschen Botschafters in Sierra Leone, Horst Gruner, der stellvertretenden Bildungsministerin, Frau Emily Gogra, und dem stellvertretenden Infrastrukturminister Dr. Eldred Taylor begleitet. Mehr Informationen zu den großen Feierlichkeiten, über die landesweite Berichte ausgestrahlt wurden, finden Sie hier. Der Besuch des St. John of God Hospital in Lunsar am vierten Tag wurde mit einem Strandbesuch kombiniert. Zum Einen, um für Entspannung zu sorgen, zum Anderen, um das großartige Tourismus-Potential des Landes zu zeigen. Am vorletzten Tag vor der Abreise wurde ein informeller Konferenz-Tag für die Delegation organisiert. Die Sieger des Businessplan-Wettbewerbs im Bereich IT stellten der Delegation Ihre Business-Konzepte und Pläne für deren Implementierung vor. Mehr Details über die prämierten Teams und den Businessplan-Wettbewerb des Vereins finden Sie hier. Am Nachmittag wurden die Präsentationen der Stipendiatinnen des Girls Empowerment Projekts vorgetragen: Nicht nur die Fortschritte im Projekt wurden vorgestellt, die Stipendiatinnen selbst hielten Vorträge über politische und gesellschaftliche Themen. Weiteres finden Sie hier. Der letzte Tag stand der Delegation zur freien Verfügung.

 

FSL zu Gast bei Good Morning Sierra Leone

Simeon Harding stellt den Business Plan Wettbewerb bei Good Morning Sierra Leone vor:


 

Praktikant (m/w) gesucht

Wir bedanken uns für das große Interesse an unserer Ausschreibung. Wir haben viele Bewerbungen von qualifizierten Kandidaten erhalten und suchen nun erst wieder für Frühjahr 2023 einen engagierten Praktikanten, der in Sierra Leone die Arbeit unseres Country Directors für 3-4 Monate unterstützt. Aufgrund der aktuellen Situation kann der Einsatzzeitpunkt derzeit nicht fest zugesagt werden. Gerne nehmen wir trotzdem Ihre Bewerbung entgegen und stimmen dann gemeinsam den Praktikumszeitraum ab.

Ausschreibung 2023

Vor Ort in Sierra Leone

Joseph

Unser ehemaliger Stipendiat Joseph Cole jr. hat Agricultural Education (BA) in Njala, Sierra Leone und Landscape Ecology and Nature Conservation (MA) in Greifswald studiert. Während und nach seines Bachelorstudiums war er als Projektbetreuer bei der Deutschen Welthungerhilfe angestellt. Diese Tätigkeit setzte er mit seiner Rückkehr nach dem Masterstudium in Deutschland fort. Seit 2015 hatte er zusätzlich die lokale Projektbetreuung für unseren Verein vor Ort übernommen. Seit 2019 leitet er das Büro der FSL Company Limited, die als lokale Repräsentanz des Vereins in Sierra Leone angemeldet ist. Joseph Cole überwacht die ordentliche Durchführung und den Fortgang der Projekte und berichtet dazu regelmäßig an die Geschäftsführung. Für den Verein bedeutet dies eine wichtige Verbesserung in der Kommunikation und Koordination vor Ort.

Förderung der Völkerverständigung von München aus

Joseph

Im Jahr 2013 haben sich in Grünwald engagierte Münchnerinnen und Münchner zusammengetan, um aus ihrer Verbundenheit zu Afrika heraus eigenverantwortliche Hilfe für die Menschen in Sierra Leone zu organisieren. Für uns Vorstandsmitglieder ist die Projektförderung nicht nur ein bloßes Herausgeben von Geldern, sondern eine Herzensangelegenheit. Wir sind in Bayern und vor Ort in Sierra Leone bestens vernetzt und treiben den Ausbau der Netzwerke und Partnerschaften mit Universitäten weiter voran. Drei- bis viermal im Jahr überzeugen wir uns persönlich über die Fortschritte unserer Projekte in Sierra Leone. Dabei ist es für uns selbstverständlich, ehrenamtlich und ohne finanzielle Belastung für den Verein zu arbeiten. So stellen wir sicher, dass tatsächlich jeder Cent bei den Menschen in Sierra Leone ankommt. 

Vorstand

Die Gründungsversammlung des Vereins Für Sierra Leone e. V.  fand am 22. Oktober 2013 in Grünwald statt.

Der Vorstand besteht derzeit aus: 
Dr. Dietmar Scheiter (1. Vorsitzender)
Joachim Geitner (2. Vorsitzender) 
Dr. Petra Wibbe (Schatzmeisterin)

Erfahren Sie mehr über unseren Vorstand

Satzung

Der Verein Für Sierra Leone e.V. hat seinen Sitz in Grünwald und verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

Zur Satzung in voller Länge

Jahresberichte

Die transparente Kommunikation ist ein wichtiges Instrument zur Erreichung gemeinnütziger Ziele. Unsere Jahresberichte und die Berichte der Kassenprüfung finden Sie hier.

Zu den Jahres- und Prüfberichten

Mitgliederversammlung

Einmal jährlich findet unsere Mitgliederversammlung statt. Den aktuellen Bericht des Vorstands und den Schatzmeisterbericht finden Sie dieses Jahr auch im Videoformat.

Bericht des Vorstands

Schatzmeisterbericht

Bericht Mitgliederversammlung (PDF)